Media Mentions

Infinidat, israelischer Anbieter von Multi-Petabyte-Datenspeichern mit Niederlassung in München, stellte jetzt sein Datenrettungsprogramm für IBM-Kunden vor, die wegen der Reorganisation des „Storage Innovation Centers“ in Tel Aviv besorgt sind. Im Zuge dieser Reorganisation wurden auch lange Jahre für IBM tätige Experten entlassen, die den Kundensupport für Speichersysteme wie A9000/R oder XIV sichergestellt haben.

Veeam hat zu seiner diesjährigen Hausmesse VeeamOn geladen. Der Back-up- und Recovery-Spezialist feierte im sonnigen Miami die jüngsten Erfolge, zelebrierte den wachsenden Partnerkreis und warf einen Blick in die Zukunft. Vor dem Hintergrund der bunten Party- und Spass-Stimmung erklärte das Unternehmen, wie es sich gegen die Konkurrenz behauptet - und wie es sich verändern will.

Für den Ausbau seiner Cloud-Dienste hat sich der Softwarespezialist Kisters AG für den Einsatz der Storage-Lösung InfiniBox von Infinidat entschieden. Die in Aachen ansässige Kisters AG stellt Softwarelösungen für Versorgungsunternehmen her und bietet unter anderem Stadt- und Wasserwerken, Energieerzeugern und der Umweltwirtschaft neben Cloud-basierter Software auch Ingenieurleistungen, Umwelt-Consulting sowie Großformat-Drucker und -Scanner an.

Zum Hintergrund: Infinidat hat seine Vision für die Zukunft von Speicherlösungen im professionellen Unternehmenseinsatz bekannt gegeben. Der Fokus liegt laut Anbieter darauf, den Wettbewerbsvorteil seiner Kunden durch Daten im Multi-Petabyte-Bereich zu stärken. Durch Produkterweiterungen und Programme unterstützt, will Infinidat mit dieser Vision seine Marktposition weiter ausbauen.